Optische Lesesysteme für DataMatrix-Codes

In allen Bereichen der industriellen Fertigung dienen genormte Codierungen (Barcodes) der eindeutigen Identifizierung einzelner Artikel bis hin zu ganzen Komponenten (Auto-ID-Technologie). Um mehr Informationen auf den Datenträgern unterzubringen und diese unter allen Umgebungsbedingungen lesen zu können, wurden die eindimensionalen Strichcodes (1D-Code) zu zweidimensionalen DataMatrix-Codes (2D-Code) weiterentwickelt, deren Erkennung mit optischen Lesegeräten in Form von autofokussierenden Kameras (Image Reader) funktioniert. Beim DataMatrix-Code werden die Informationen statt mit Strichen in Form von Punktmustern kompakt in einer meist quadratischen Fläche definierter Abmessungen kodiert. Entsprechend den hohen Anforderungen in Produktions- und Logistikprozessen, die durch die Codierung abgedeckt werden müssen, sollte das Identifikations-System zur lückenlosen Produktverfolgung (Traceability) frühzeitig in Ihre IT-Planung mit einbezogen werden.

Wir beraten Sie umfassend, welches Produkt am besten zu Ihren Anforderungen passt. Das gewählte Produkt oder auch eine Kombination aus mehreren Produkten passen wir dann Ihren individuellen Bedürfnissen an. Mit dem richtigen Produkt und der richtigen Software erhalten Sie von uns genau die Lösung, deren Effizienz sich positiv auf Ihren Unternehmenserfolg auswirkt.