Infor10 Automotive

Infor10 Automotive ist eine hoch spezialisierte Branchenlösung. Sie ist auf die besonderen Anforderungen der Automobilhersteller (OEM), Spezialfahrzeughersteller und Automobilzulieferer sowie der Ersatzteil- und Zubehörproduzenten maßgeschneidert und setzt die auf der jeweiligen Fertigungsebene erzielbaren Wettbewerbsvorteile optimal um. Dazu strafft die Branchenlösung beispielsweise zahlreiche Geschäftsabläufe und hilft Ihnen dabei, schneller auf Veränderungen im Markt zu reagieren. Infor10 Automotive nutzt das ressourcenschonende Infor10 ION zur leichten Integration zahlreicher Anwendungen.

Mit den sich ändernden Geschäftsanforderungen Schritt halten

Die leistungsfähigen Funktionen von Infor10 Automotive sind speziell auf die Anforderungen der Automobilherstellung ausgerichtet.

Die Branchenlösung Infor10 Automotive setzt sich aus folgenden Komponenten zusammen:

  1. Infor ERP LN (ERP Core System) mit den Hauptkategorien Financials, Warehouse Management, Shipping Execution, Sales Orders, Billing.
  2. Infor10 AutoConnect: integrierte Kommunikationsplattform für elektronischen Datenaustausch (EDI) mit den Modulen Export Manager (EXM), Transformation Services (TFS), Exchange Services (EXS).
  3. Infor10 Supplier Exchange (SupplyWEB): zeitgemäße webfähige Lösung für effektive Zusammenarbeit zwischen Automobilherstellern/Einzelfertigern und Automobilzulieferen. Erhöhen der Transparenz im Supply Chain Management (SCM) und Supplier Relationship Management (SRM).
  4. Infor10 Warehouse Mobility: schnelles und präzises Erfassen unternehmensweiter Warenbewegungen in Echtzeit mit den Modulen Inventory Management, Shopfloor Management.
  5. Infor10 Sales Release Management: flexible Auftragsabwicklung auf Basis von mit dem Kunden vereinbarten Regeln und anhand von Fortschrittszahlen entsprechend dem dreistufigen Workflow zahlreicher OEM-Kunden (z.B. Level 1/Forecast, Level 2/Call Off, Level 3/Pickup).

Infor10 Automotive dient der präzisen Produktionssteuerung der Automobilzulieferer auf Basis der aktiven Nachfrage seitens der Automobilhersteller/OEMs (Automotive Demand Management). Dabei werden auch die traditionellen ERP Order-to-Cash Prozesse rechtskonform verschlankt und beschleunigt. Die Branchenlösung ist nahtlos in die bestehende Systemlandschaft integrierbar und für die Abbildung einer Vielzahl automobilspezifischer Produktionsprozesse vorkonfiguriert, darunter z.B. Make-to-Stock, Make-to-Order, Configure-to-Order, Engineer-to-Order und die Just-In-Sequence-Produktion (JIS).

Wir beraten Sie umfassend, welche der Lösungen am besten zu Ihren Anforderungen passt: Die gewählte Lösung stellen wir dann auf Ihre ganz speziellen betrieblichen Erfordernisse ein.

Funktionen von Infor10 Automotive (Auszug):

Unternehmensplanung
Planungs- und Steuerungsfunktionen für z.B. Master Production Scheduling (MPS), Materialplanung (Material Requirements Planning, MRP), Available-to-Promise-(ATP) und Capable-To-Promise-(CTP) Funktionen.

Finanzmanagement
Integrierte Finanzlösung nach GAAP-Standards, ermöglicht Abgleich von Bestands- und GuV-Konten, Ermittelung von Kapitalflussdaten, bildet Grundlage für Hauptbuch, Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung.

Dynamic Enterprise Modeler
Workflowfähige grafische Abbildung betrieblicher Abläufe und Prozesse und deren laufende Administration für umfassende werksübergreifende Steuerung globaler Lieferbeziehungen und interner Organisationseinheiten (Unterstützung für z.B. ISO 9000).

Projektmanagement
Projektorganisation mit z.B. Aktivitäts- und Einsatzplanung, Top-Down-, Zeitphasen- und Bottom-Up-Budgetierung, Vertragsänderungen.

Konstruktionsmanagement
Verwaltungsvereinfachung für z.B. Stücklisten, technische Änderungen, Produktstrukturen, Produktionsprozesse, Preisaktualisierungen in Dokumenten.

Produktkonfiguration
Flexible Optionen für Entwurf, Planung, Ausführung und Wartung, Preisfindung von mehreren Produkten mit mehreren Varianten.

Kostenvoranschläge und Ausschreibungen
Macht aus Kostenvoranschlägen Angebote und ausführbare Projektpläne (mit parallelen Versionen) inkl. Budget.

Beschaffungsmanagement
Zentrale und dezentrale Auftragsbearbeitung, Vertragsverwaltung, Beschaffungsstatistik, Historie.

Produktionsmanagement
Produktionsbeschleunigung z.B. bei Engineer-to-Order, Make-to-Order, Instandsetzung. Wechselmöglichkeit zwischen Arbeitsaufträgen, Fertigungsplänen und Just-In-Time (JIT)/KANBAN.

Lagermanagement
Vereinfacht die Lagerbestandsplanung und -verfolgung (inkl. Seriennummernverfolgung mit Barcodes und RFID), die JIT-Materialversorgung (aus Lagern, von Lieferanten, aus der Produktion).

Lieferungs- und Versandmanagement
Management von z.B. Lademitteln, Lieferabrufen, Feinabrufen, Sendungszusammenstellung, kundenspezifischer Kennzeichnung, Lieferschein-EDI, Mischpaletten, Master-Label, Master-Frachtbriefen, Lieferscheinen, Exportdokumenten.

Frachtmanagement
Effiziente Spediteur-Auswahl (erwartete Frachtkosten und Transportzeiten), Verwaltung ein- und ausgehender Warenflüsse.

Enterprise Service Management
Funktionen für Aftermarket-Prozesse mit z.B. Serviceauftragskontrolle, Garantiemanagement, Reklamationsverwaltung.