ENTIAC mobile Lager- und Materialfluss-Steuerung

Ihre Anforderungen
Sie wollen Ihren innerbetrieblichen Materialfluss dynamischer gestalten, um die steigenden Variantenzahlen in Ihren auftragsbezogenen Produktionsabläufen beherrschbarer zu machen? Zur Reduzierung der Durchlaufzeiten sollen Ihre Materialbewegungen zeiteffizient ablaufen und damit teure Liegezeiten in der Produktion vermieden werden? Ihre liquiditätseinschränkenden Lagerbestände sollen so intelligent gesteuert werden, dass sie sich Ihrem Produktionsprozess optimal anpassen? Sie wollen die Möglichkeiten Ihres eingesetzten ERP-Systems maximal ausschöpfen, bevor Sie in neue Lösungen investieren? Sie möchten wissen, wie der Einsatz von Barcode- oder RFID-Systemen Ihre Lager- und Materialfluss-Steuerung verbessert?


Unsere Lösung
ENTIAC sorgt durch herstellerunabhängige Beratung für wertschöpfungsorientierte und ressourceneffiziente Abläufe in Ihrer Intralogistik. Wir bieten Ihnen die Vorteile fundierter Logistikberatung, Softwareimplementierung und -entwicklung aus einer Hand an, da wir uns in erfolgreichen Projekten hierfür das erforderliche Know-how erarbeitet haben und über die entsprechenden Referenzen verfügen – auch für die Steuerung von Hochregallagern.

Analyse und Optimierung Ihrer Lager- und Materialflüsse
Unsere Experten kennen daher sowohl die Erfolgsfaktoren professioneller Logistikkonzepte als auch die Möglichkeiten und Restriktionen der eingesetzten ERP-Systeme wie z.B. den genauen Funktionsumfang und die Problematik älterer Schnittstellen oder auftretender Dateninkonstistenzen. Das ist bei ausschließlich auf die reine Logistikberatung spezialisierten Unternehmen oftmals nicht der Fall. Unsere Erfahrung zeigt darüber hinaus, dass die reinen Beratungsunternehmen sehr oft zur Anschaffung von Zusatz-Systemen raten, obwohl der Funktionsumfang der vorhandenen Software durchaus hätte genutzt werden können. Die Folge sind in der Regel aufwendige Integrationsmaßnahmen, die man hätte vermeiden können. Unsere Experten passen vorhandene ERP-Systeme wie beispielsweise Infor ERP LN oder Baan Ihren neuen Logistikprozessen optimal an und schöpfen den Funktionsumfang voll aus. Dabei prüfen Sie auch, ob spezielle kundenindividuelle Anforderungen durch kleinere Softwareanpassungen umgesetzt werden können und realisieren diese.

Wir heben Ihre unerschlossenen Einsparpotenziale, indem wir z.B. analysieren, ob Ihr Informations- und Materialfluss optimal aufeinander abgestimmt bzw. miteinander verknüpft ist, denn der Informationsfluss steuert den Materialfluss. Dabei berücksichtigen wir auch die daraus entstehenden Wechselbeziehungen in der zeit- und mengenrichtigen Versorgung Ihrer Produktion sowie den Automatisierungsgrad dieser Prozesse. Von dem intelligent gesteuerten Ablauf der inner- und zwischenbetrieblichen Logistikprozesse hängt dann maßgeblich ab, ob Ihr Lagerbestand optimal geführt werden kann und ob sich unproduktive Liegezeiten weitestgehend vermeiden lassen. Selbstverständlich beziehen wir dabei z.B. die Kanban-Produktionsablaufsteuerung in die Prozessbetrachtung des Bestandsmanagements mit ein. Schließlich haben die Kundenanforderungen wie z.B. (Just-in-Time (JIT) oder Just-in-Sequence (JIS)) und die Lieferantenmöglichkeiten wesentlichen Einfluss auf das logistische Wertstromdesign und damit auf die Möglichkeiten der kostenoptimalen Bestandsreduzierung. Entscheidender Effizienzbeitrag innerhalb einer zeitgemäßen Lager- und Materialflussteuerung ist die automatisierte Erfassung und Verarbeitung aller Materialbewegungsdaten in Echtzeit und die vollständige Integration in Ihr ERP-System.

Mit Barcodes, RFID, Pick-by-Voice und Sensoren die Leistungsfähigkeit Ihres ERP-Systems erhöhen
Wenn konzeptionell gewünscht, bauen wir Ihnen dazu eine integrierte, mobile Infrastruktur mit zukunftsorientierten Objektidentifikations-Systemen (Auto-ID Technologie) auf. Moderne Barcode-Systeme bestehen aus Barcode-Etikettendruckern mit integriertem WLAN-Anschluss und Handlesegeräten zur Barcode-Identifikation in Form von Laserscannern mit integriertem Display. RFID-Systeme (Radio Frequency Identification) beinhalten RFID-Transponder mit ein- bis mehrfach beschreibbaren Speichern und mobilen Lesegeräten auf Basis handelsüblicher Handhelds. Bei Bedarf sind die Handhelds für mobile Datenbereitstellung modellabhängig um ein HF-Funkmodul erweiterbar.

Zur Erzielung optimaler Ergebnisse bei der Verfolgung Ihrer Materialflüsse kombinieren wir auch Barcode- und RFID-Systeme entsprechend Ihren Anforderungen. Reicht die Artikelnummer zur eindeutigen Identifizierung aus, wird am häufigsten der Barcode in Form eines linearen Strichcodes (1D-Code) genutzt. Mehrbreitenbarcodes und DataMatrix-Codes (2D-Code) eignen sich dagegen ausgezeichnet zur Verfolgung von Seriennummern und der Chargenverfolgung. Und für den robusten Einsatz in den Prozessen des Anlagen- und Behältermanagements ist das RFID-System als erste Wahl anzusehen.

Die Systeme können zur beleglosen Kommissionierung auch mit einem Pick-by-Voice-System kombiniert werden. Die Effizienzsteigerung in der Kommissionierung wird hierbei durch die stimmgeführte Steuerung des Mitarbeiters zum Lagerort und der akustischen Rückmeldeverarbeitung nach durchgeführter Artikelentnahme erreicht.

Durch intelligente bildgestützte Sensoren kann die Produktivität beispielsweise bei Kontroll- und Überwachungsaufgaben gesteigert werden. Regalfächer lassen sich auf diese Weise einfach auf Belegung oder mögliche Überstände kontrollieren. Dabei werden Objekte anhand ihres Aussehens erfasst und identifiziert. Dazu erkennt der Helligkeitssensor helle oder dunkle Objektbereiche, der Kontrastsensor z.B. Merkmale von Barcodes und Etiketten, der Mustersensor spezifische Objektmuster und der Messschieber die Abmessungen des Objekts. Selbst bei ungenauen Objektpositionierungen werden sehr präzise Erkennungsergebnisse erzielt. Eine weitere Sensorik-Anwendung in der Intralogistik ist das Überwachen der Fahrwege autonomer Fahrzeuge wie z.B. Elektrohängebahnen (EHB).

Unsere Leistungen im Bereich Lager- und Materialflussoptimierung auf einen Blick:

  1. Materialfluss-Optimierung und Simulation.
  2. Lagerplanung und Reorganisation.
  3. Optimierung von Logistikstrukturen und -prozessen.
  4. Auswahlunterstützung und Umsetzung von Supply Chain Management Strategien, immer unter Berücksichtigung der Möglichkeiten bereits vorhandener Systeme (ERP-Software, Lagerverwaltungssoftware LVS).
  5. Analyse des physikalischen Materialflusses inkl. des Informationsflusses vom Wareneingang , über das Lager und die Produktion bis zum Versand.
  6. Optimierungsmodell für eine effektive Materialbewegungen und schnelle und sichere Informationen.
  7. Analyse der Lagerstrukturen, Bestände etc. und der Möglichkeiten des vorhandenen ERP-Systems mit dem Ziel der Lageroptimierung.
  8. Betreuung im Echtbetrieb.
  9. Auf Wunsch übernehmen wir die Ausarbeitung von Lastenheften für die Auswahl ergänzender Softwaresysteme (Mobile Datenerfassung, Produktionssteuerungssoftware FLS, LVS,…) und eine Beurteilung möglicher Systeme.
  10. Beurteilung und Beratung bei der Vertragsgestaltung bzgl. Realisierungsinhalten.
  11. Übernahme des Projektmanagements im Sinne des Kunden mit qualifizierten Projektmanagern, zertifiziert durch die Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement, GPM.


Die Zusammenarbeit mit Ihnen basiert auf gegenseitigem Vertrauen. Das nehmen wir Ernst. Wir möchten Ihnen daher nicht einfach neuartige Technologien und Systeme verkaufen. Ziel unserer Beratung ist es, aufgrund der vorhandenen Infrastruktur, Ihren Vorstellungen und Anforderungen die wirtschaftlich beste Lösung mit dem maximalen Nutzen für Ihr Unternehmen zu finden.

Whitepaperbutton
Vertriebsbutton